Fotos April-Juni

Kleine Beete IMAG1701

Advertisements

Was bisher geschah…

Im März 2015 startete das Projekt mit einer Einladung zur Teilnahme an der Infoveranstaltung im Agenda Büro.  Einladung_Nachbarschaftsgarten Juchgasse_

Aus über 70 Anmeldungen für ein Beet im Nachbarschaftsgarten wurden 16 Personen ausgelost. Weitere 4 Beete werden für Institutionen (Kindergärten, Schulen, etc.) freigehalten.

Im Anschluss daran fand ein Kennelerntreffen statt, bei dem ersten Motivationen und Wünsche den Garten betreffend zum Ausdruck gebracht wurden.

Bei den nächsten 2 Treffen wurde der Nachbarschaftsgarten partizipativ geplant. Neben den Hochbeeten wurden Bereiche für den Kompost, eine Gartenhütte, ein Liebeskräuterbeet, ein Beet für AnrainerInnen… definiert und Bepflanzungsmöglichkeiten für den Zaun besprochen.

Die längere Pause bis zur Errichtung des Gartenzauns nutzen wir um andere Nachbarschaftsgärten im 3.Bezirk zu besuchen. Im Rahmen einer Exkursion der GB* 3/11 („Walking Star“) waren wir bei wie den hängenden Kräutergarten im Arsenal, den mobilen Beete im Wildganshof und zur Gast bei dem neuen gegründeten Verein zwischen(t)raum im Nachbarschaftsgarten Eurogate.

Ende Juni wurde der Gartenzaun von der MA42 errichtet, das Holz für die Beete geliefert und begonnen die Hochbeete mit den GärtnerInnen aufzubauen und im Garten zu positionieren.